Chemotagebuch – Tag 386 – 29.05.2017

Wieder eine Phase in der es keine Beiträge gab…

Heißt für mich: es ging mir schlecht… So schlecht, dass ich nichtmal zum Jahrestag des Chemotagebuches geschafft habe ein paar Zeilen zu schreiben.

Der war übrigens am 23.05.2017…

Was ist also los gerade?

Ich nehme so gut wie keine feste Nahrung zu mir und das was ich zuführe kommt häufig wieder retour…

Angeblich drückt der Tumor auf eine Darmschlinge, was quasi eine Passagestörung verursacht die wiederum dafür sorgt, dass die aufgenommene Nahrung das Weite sucht (und zwar außerhalb).

Irgendwie ist das für mich nicht plausibel. Leider habe ich aber auch keine bessere Erklärung.

Der Darmbereich ist halt von außen sehr schwer einzusehen.

Wie geht es nun weiter?!?… Das ist eine sehr gute Frage. Im Moment, just in diesem Augenblick habe ich darauf keine Antwort… Ich weiß verdammt nochmal nicht wie es weiter geht.

Welche Pillen soll ich jetzt fressen? Welches geheime Hausmittelchen könnte helfen? Ich habe keine Ahnung. Und im Moment habe ich auch ehrlich gesagt keinen Bock mehr. Es ermüdet mich.

Vielleicht schlafe ich deswegen gerade so viel… Keine Ahnung…